Nach dem Rennen


… kein Kommentar …

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ganz schön gerissen

Unser Ruderbeschlag

… sieht unser Ruderbeschlag seit gestern aus. Es war schon verwunderlich, warum es beim Steuern ein wenig schlackerte, aber erst, als wir in den Hafen fuhren, sahen wir den Schaden: der untere Ruderbeschlag war auf beiden Seiten gebrochen.

Da hatten wir noch ganz schön Glück, dass es nicht am Anfang und auch nicht bei mehr Wind passiert ist. Am Gardasee hätte es uns vermutlich die ganze Ruderanlage zerlegt. Aber bei dem leicht auffrischenden Wind hier vor Aregai ist nicht mehr passiert.

So fuhren wir in der zweiten Wettfahrt unseren 15 Platz noch nach Hause. Nein, das lag nicht am Schaden, sondern eher an unserem bescheidenen Start. Zwischenzeitlich waren wir sogar nur Vorletzter von 20 Booten, konnten uns aber unter Gennaker wieder nach vorne arbeiten.

In der ersten Wettfahrt sah die Situation noch ganz anders aus. Mit einem auch nur mäßigen Start, aber schnellem Trimm und der richtigen Taktik fuhren wir an die führenden Profis ran und ließen uns nicht mehr abhängen. Der 5. Platz war die Belohnung und wir hoffen, heute daran anschließen zu können.

Erster Start ist für 13:00 Uhr vorgesehen. Die Sonne scheint, es ist heiß und gegen Mittag wird die Thermik einsetzen, die wir zum Segeln brauchen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Vierte: Italienische Meisterschaft in Aregai

Die Sommerpause ist vorbei. Nach der Regatta im Gardasee, an die wir uns – nicht nur wegen der guten Ergebnisse – gerne erinnern, konnten wir erst mal die Füße hochlegen. Zwischendurch auch ein bisschen Bootspflege betreiben und nicht zuletzt mussten ein paar Teile an der Nefeli24 ausgewechselt werden.
Nun geht es wieder auf Achse, diesmal an die ligurische Küste in die Nähe von Sanremo. Dort startet morgen die Italienische Meisterschaft, die sich über 4 Tage erstreckt. Bis zu 12 Wettfahrten werden wir segeln und hoffen, dass der Wind und das Wetter uns mit besten italienischen Bedingungen erfreuen.
Leider ist zumindest die Organisation klassisch italienisch, so dass wir keine Meldeliste einsehen können, aber wir rechnen mit dem für die italienischen Regatten üblichen internationalen und teils professionellen Starterfeld. Falls das Hotel und sein WLAN uns wohl gesonnen sind, werden wir kurze Berichte und Ergebnisse posten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar