Nefeli24

Die Melges 24 ist ein spektakuläres, anspruchsvolles Kielboot, das 1992 von Reichel Pugh nach einer Idee von Buddy Melges, der gerade den America’s Cup gewonnen hatte, gezeichnet wurde. Die Melges 24 hat sich schnell aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften schnell international durchgesetzt und wird auf höchstem Niveau gesegelt, zumeist von professionellen Segelsportlern oder ambitionierten Amateurcrews. Wer auf einer Regatta an den Start geht, muss bereit sein, kompromisslos sowohl in der Vorbereitung als auch auf dem Wasser zu arbeiten. Die Mannschaft besteht aus 4 bis 5 Personen max. Crewgewicht 375 kg) wird körperlich stark gefordert und muss versuchen auch die kleinsten Fehler zu vermeiden, um sich gegen die Konkurrenz behaupten zu können.

Technische Daten:

Länge: 7,82 m | LWL: 6,40 m

Breite: 2,449 m | Tiefgang 1,52 m

Gewicht: 809 kg | Ballast: 282 kg | Segelfläche: 31 qm + 55,9 qm Gennaker

Yardstickzahl DSV: 91 | MS GPH: 640,3 sec/mile

Die Melges 24 ist eine Einheitsklasse, die Boote sind nahezu baugleich, was von der (inter-) nationalen Klassenvereinigung streng kontrolliert wird. Unterschiede in der Leistung beruhen daher auf Perfektion in den Details der Einstellung des Boots und der Segel, der fehlerfreien Bootsbeherrschung und einer ausgefeilten Strategie und Taktik.

Auf allen Kontinenten vertreten, bietet sich in dieser Bootsklasse eine der höchsten Herausforderungen im internationalen Segelsport. Und dabei einen unvergleichlichen Segelspaß.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.