Die iQ Company ist wieder mit im Boot

iQ UV-ProtectionDas Wallufer Unternehmen hat sich in den letzten Jahre zunehmend auf funktionelle Sportbekleidung konzentriert, insbesondere auf die TÜV-geprüfte “iQ UV”-Serie mit Schutzfaktor 300+ welche eine notwendige Protektion auch bei starker Sonneneinstrahlung sicher stellt. Ein idealer Partner für uns, sind wir doch bei den Regatten bis zu 8 Stunden der Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Wir freuen uns daher sehr, dass die iQ Company, allen voran Geschäftsführer Markus Courtial, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen und ausbauen möchte. Die erweiterte Kollektion bietet zahlreiche Varianten der bewährten UV-Protection, die wir auf den Regatten nicht nur zu unserem Schutz verwenden, sondern gleichzeitig auch einem intensiven Test unterziehen. Auch die vielseitig verwendbaren Schuhe sind diesmal im Fokus. Vereinzelt wurden Mitglieder des Teams auch schon beim Lauftraining in iQ-UV Shorts gesehen.

Infos zur aktuellen Kollektion gibt es auf der Website der iQ-Company.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gefühlte 100 Halsen …

… und ebenso viele Wenden waren es am ersten Trainingstag des Jahres. Morgens um 08:30 begann der Tag mit Aufbauen und Einkranen. Glücklicherweise hatte jemand Kaffee dabei und ein paar Brezeln tauchten auch auf. Wie nicht anders zu erwarten, hakte es beim Aufbau hier und da und wo sind denn überhaupt die richtigen Segellatten und lass uns dann doch das andere Großsegel nehmen …

11:00 Uhr waren wir dann endlich auf dem Wasser und begannen mit der ersten Trainingseinheit. Der Frühling hatte sich auch ins Wochenende verabschiedet, es war grau, kühl, aber immerhin hatten wir genügend Wind, auch wenn dieser sehr drehend und böig war. Naja, dann mal los und ein Manöver nach dem anderen wurde gefahren. Oder besser wurde zu fahren versucht: wer läuft nochmal wo entlang? Was musste ich beim Setzen des Gennakers machen? Es dauerte ein kleines bisschen, aber dann kamen wir in Schwung und fanden unsere Routine wieder. Unter den achtsamen Augen der GoPro-Kamera kreuzten wir über den Rhein und optimierten die Abläufe.

Nach zwei Stunden war eine Pause angesagt. Wir stärkten uns und besprachen Richtiges und Falsches um in der zweiten Trainingseinheit weitere Fortschritte machen zu können. Siehe da, wieder auf dem Wasser klappte alles wieder ein wenig besser und sicherer. Im Sekundenabstand fuhren wir weitere Wenden und Halsen, bis die Luft raus war.

Ein schöner erster Segeltag, mit viel Videomaterial, dass wir nun analysieren und mit dem wir uns auf die nächsten Trainingstage Mitte April vorbereiten. Nur noch ein Monat ist es bis zur Europameisterschaft. Wir freuen uns schon riesig auf diese Regatta. und als kleinen Appetizer gibt es ein kurzes Video.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ganz schön vermessen

Wie geplant, haben wir letzten Sonntag die Vermessung der Nefeli24 durchgeführt. Dazu mussten wir sie erstmal Einkranen und den Kiel in Segelposition fixieren. Dann wieder aus dem Wasser heben und nun im Kran hängen so fixieren, dass der Kiel absolut senkrecht hängt. Keine leichtes Unterfangen, zumal wir ein bisschen Wind hatten.

Nun galt es, auf Deck in der Waagerechten (also genau 90° zum Kiel) Leisten anzubringen. Diese befestigten wir genau in Höhe der Püttingeisen, an denen die Wanten befestigt werden. Diese Leisten mussten auch seitlich weit genug herausragen, um sie vom Kiel aus mit einem Laser-Abstandsmessgerät anleuchten zu können.

Einige Male mussten wir das Boot und die Leisten nachjustieren, bis wir uns an die eigentliche Vermessung machten. Das Ergebnis: verraten wir hier natürlich nicht, aber wir haben sehr wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Diese gilt es jetzt beim Trimmen des Masts und der Segel zu berücksichtigen um die maximale Geschwindigkeit aus der Nefeli24 herausholen zu können.
Anschließend riggten wir das Boot auf und bereiteten alles für das erste Training vor, dass am kommenden Samstag geplant ist. Der Wetterbericht verspricht ausreichend Wind bei etwas trübem regnerischen Wetter. Wir freuen uns auf jeden Fall riesig, dass wir endlich auf’s Wasser kommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar